Presse


Presse­mitteilungen

Großhandel drückt sich nicht vor seinen gesetzlichen Verpflichtungen

Der Gesetzgeber hat mit dem Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) verfügt, dass pharmazeutische Großhändler einen Sparbeitrag in Form eines Großhandelsabschlages in Höhe von 200 Millionen Euro erbringen sollen. Dazu müssen sie 0,85 Prozent des …

Weiterlesen

Großhandel erbringt eigenen Sparbeitrag

Es ist verständlich, dass die vielfältigen Neuregelungen durch das AMNOG in der Praxis bei den betroffenen Apotheken und Großhandlungen Ärger und Unmut hervorrufen. Denn dadurch werden Mehrbelastungen gefordert, die sich für jedes einzelne Unternehmen …

Weiterlesen

Großhandel vor tiefen Einschnitten

Für den pharmazeutischen Großhandel brachte die Verabschiedung des AMNOG am 11. November im Bundestag gleich zwei wesentliche Ände­rungen mit sich: Zum einen wurde die Vergütung des Groß­handels im Rahmen der Arzneimittelpreisverordnung neu geregelt. Hierbei …

Weiterlesen

PHAGRO erfreut über Aufnahme seines Vorschlags zum Vergütungsmodell in Eckpunktepapier des Gesundheitsministeriums

Verhaltener Optimismus am Vortag des 6. Pharma-Großhandelstages in Berlin: Auf der Pressekonferenz des PHAGRO | Bundesverband des pharmazeutischen Großhandels e.V. äußerte sich dessen Vorsitzender, Dr. Thomas Trümper, zufrieden darüber, dass der Vorschlag des …

Weiterlesen

GKV-Ausgaben für Pharma-Großhandel halbiert

Der Anteil des pharmazeutischen Großhandels an den Gesamtausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) lag 2008 nur bei 0,66%. Seit 2000 hat sich der Anteil des Großhandels an den GKV-Ausgaben halbiert und ist damit heute einer der kleinsten Ausgabeposten …

Weiterlesen

Dramatischer Einbruch der Spanne des Pharma-Großhandels

Nach Berechnungen des Instituts für Handelsforschung an der Universität zu Köln hat der pharmazeutische Großhandel in den ersten fünf Monaten des Jahres 2004 eine durchschnittliche Handelsspanne von 6,25 % bei den Arzneimitteln erzielt, die der …

Weiterlesen