PRESSEMITTEILUNGEN


IGES-Institut versteht Großhandelsspannenregelung nicht

Zu dem heute bekannt gewordenen Ökonomischen Gutachten zum Apothekenmarkt des IGES Instituts und des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung nimmt der PHAGRO | Bundesverband des pharmazeutischen Großhandels wie folgt Stellung:

„Mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) hat der Gesetzgeber klargestellt, dass der Großhandel den Festbetrag gemäß Arzneimittelpreisverordnung als Mindestpreis erheben muss
Weiterlesen...


Arzneimittel nur kaufen, wenn sie benötigt werden! Die Arzneimittelversorgung über den vollversorgenden pharmazeutischen Großhandel ist aktuell gesichert.

Der PHAGRO erklärt, dass trotz der Pandemiesituation die Versorgung mit Arzneimitteln aktuell sichergestellt ist. Eine Gefahr droht vor allem durch Hamsterkäufe.

Der PHAGRO-Vorsitzende André Blümel erklärt hierzu: „Es gibt derzeit aufgrund des Coronavirus keine kritische Situation hinsichtlich der Verfügbarkeit von Arzneimitteln
Weiterlesen...


André Blümel zum Vorsitzenden des PHAGRO gewählt

Berlin, 03. Februar 2020

Die Mitgliederversammlung des PHAGRO | Bundesverband des pharmazeutischen Großhandels e. V. hat am 03.02.2020 André Blümel zum Vorsitzenden des PHAGRO und Mitglied des Gesamtvorstandes und des Geschäftsführenden Vorstandes gewählt.
Weiterlesen...


Lieferengpässe: Großhandel beteiligt sich an Maßnahmen der Bundesregierung für mehr Transparenz. Anordnungen zur vertieften Lagerhaltung lösen das Problem nicht.

Der PHAGRO begrüßt die Initiative der Bundesregierung zur Bekämpfung von Arzneimittel-Lieferengpässen und erklärt sich bereit, zur Aufklärung der Versorgungslage im Einzelfall mit Informationen über Bestands- und Abgabemengen zur Transparenz beizutragen. Anordnungen zu einer Lagerhaltung über den heutigen Zwei-Wochen-Bedarf hinaus hält der PHAGRO allerdings nicht für geeignet, um Lieferengpässe zu reduzieren
Weiterlesen...